Newsletter

Registrieren Sie sich hier
schnell und einfach für den
Erhalt unseres periodischen
Newsletters.

Bitte warten …

Maske, „wanyugo“

Breite

66 cm.

Ethnie

Senufo

Land

Côte d’Ivoire

Material

Holz

Provenienz

- Samir Borro, Abidjan (1988).- Galerie Walu, Basel.

Technik

Gesockelt / with custom base

Untere Schätzung

4,000.00 CHF

Obere Schätzung

6,000.00 CHF

Zuschlag

Das Maskenwesen der Senufo ist geprägt durch eine Vielfalt an Formen und Typen, wobei die Masken lediglich den Männerbünden zustehen. Da die verschiedenen Masken nicht immer eindeutig mit Funktionen verbunden sind, ist ihre genaue Zuordnung schwierig.

Bei dieser zoomorphen Helmmaske handelt es sich wahrscheinlich um eine wanyugo genannte Maske, die nicht zur wabele-Gesellschaft des poro-Bundes gehört.

Das Mischwesens vereint Attribute des Krokodils, der Hyäne, der Antilope, des Wildschweins und des Büffels. Die von zwei Chamäleons gehaltene Schale oben am Kopf wurde vor dem Tanz der Maske mit kraftbringenden Substanzen gefüllt, die dem Wesen übernatürliche Macht verleihen sollten.

Weiterführende Literatur:
Förster, Till (1988). Die Kunst der Senufo. Zürich: Museum Rietberg.

Newsletter

Newsletter

Registrieren Sie sich hier schnell
und einfach für den Erhalt unseres periodischen Newsletters.

Bitte warten …