Newsletter

Registrieren Sie sich hier
schnell und einfach für den
Erhalt unseres periodischen
Newsletters.

Bitte warten …

Prunkschwert mit Scheide, „lofambwa“

Länge

72 cm.

Ethnie

Ngombe / Doko / Ngandu / Ntomba / Budja

Land

DR Kongo

Material

Eisen, Leder, Kupfer, Bronze, Bein

Provenienz

- wohl Galerie Künzi, Gottfried Künzi (1920-1979), Solothurn.
- Martin Gross (1922-2017), Biel (erworben am 06.08.1968).

Technik

Ohne Sockel / without base

Untere Schätzung

100.00 CHF

Obere Schätzung

200.00 CHF

Zuschlag

1,512.00 CHF

Zeremonialwaffen zeichnen sich durch sorgfältige Herstellung und dekorative Gestaltung, zB. der Verzierung mit wertvollen Materialien wie Kupfer, Bronze, Elfenbein oder Fell, aus.

Die ursprünglich Funktion ist damit eingeschränkt, so dass eine Verwendung als Kampfwaffe nicht mehr im Vordergrund steht. Vielmehr signalisieren sie den sozialen Status und die Macht des Trägers und sind damit eher Kult-, Prunk-, Würde- und Statuswaffen die auch im Tauschhandel Verwendung fanden.

Weiterführende Literatur:
Ethan Rider (2021). 100 African Blades from 55 Collections. San Francisco: J. M. Fogel Media.

Prunkschwert mit Scheide, „lofambwa“ - Verkauft
Newsletter

Newsletter

Registrieren Sie sich hier schnell
und einfach für den Erhalt unseres periodischen Newsletters.

Bitte warten …